Aktuell

Nächste Vorstellungen:

Momentan schreibe ich an ein neues Stück

Schau für meine Arbeiten unter Links.

 

 

Foto: András Mezei Walke

 

Caitlin van der Maas wurde in Amersfoort in den Niederlanden geboren und studierte Regie an der Hochschule für Theater in Amsterdam. Danach arbeitete sie als Regieassistentin an den Münchner Kammerspielen bei Johan Simons. Seit 2015 ist sie freie Regisseurin und Inszenierte unter anderem „Face Me“, eine Solo-Produktion mit Sandra Hüller in einem unterirdischen Schwimmbad und „Korridor“, über Wahrnehmungsveränderungen bei psychisch Kranken in der LMU Klinik in München. 2015 war sie Stipendiatin an der Akademie der Künste Berlin. 2016 gewann sie mit „Short-lived“, einem Oper Einakter über Alzheimer ein Preis beim Giesinger Kulturpreis. Ihre letzte Arbeiten 2017 waren die Oper „Cendrillon“ an der Dutch National Oper Academy, Amsterdam und Den Haag und „Die goldene Lüge“ in München. Das Libretto „Arianna, Ariadne, Ariane“ gewann im Mai 2018 der 1. Preis als teil der Wettbewerb an der Neuköllner Oper in der Elisabethkirche Berlin.

 

Caitlin van der Maas C V 2019

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.